JPMorgan schafft Bitcoin-Fonds für Private-Banking-Kunden

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining


TL;DR-Aufschlüsselung

• Der CEO von JPMorgan unterstützt Krypto nicht, hat aber seine Meinung zum Wohl des Unternehmens beiseite gelegt.
• Der Bitcoin-Fonds wird auch von Holdings Limited, der DBS Group und Morgan Stanley übernommen.

Das globale Investmentbanking-Unternehmen JPMorgan wird privaten Banking-Plattformen nun erlauben, einen Bitcoin-Fonds zu besitzen. JPMorgan, das mit NYDIG verbunden ist, wird es privaten Unternehmen ermöglichen, Bitcoin unter einem unglaublichen Sicherheitsrahmen zu verwalten.

Das multinationale Bankwesen möchte, dass BTC-Fonds dem Kryptomarkt in verschiedenen Ländern beim Wachstum helfen. JPMorgan kündigte nur den Bitcoin Fund an, machte jedoch keine Details zu seiner Einführung. Allerdings hat kein potenzieller Private-Banking-Investor auf das neue BTC-Management geboten.

Erwartungen von JPMorgan an den Bitcoin-Fonds

Auf Anweisung des Unternehmens wird der Bitcoin-Fonds auf verfügbaren BTC-Investmentautos günstig und sicher angezeigt. Dieser persönliche Fonds wird für die Zukunft sogar zu einem nahtlosen Beitragsfonds an den BTC-Börsen. Die Bank hat ihre Pläne bereits zur Verfügung gestellt, obwohl sie noch keine SEC-Zulassung hat.

Obwohl es nicht intuitiv klingt, scheint der derzeitige CEO von JPMorgan, Jaime Dimon, ein Anti-Kryptowährungs-Unternehmer zu sein. Das Private Banking ergreift diese Maßnahmen jedoch zur Unterstützung von Krypto, da die Nachfrage unglaublich gewachsen ist. Ebenso hat sich Dimon nicht darauf beschränkt, seine Emotionen über Krypto auszudrücken, wodurch das Unternehmen an Macht verliert, ihn zu unterstützen.

Jamie Dimon ist für seine Kommentare zu Bitcoin und seinem Desinteresse an der Kryptowährung mit der höchsten Marktkapitalisierung in Erinnerung geblieben. Dimon sagte auch, dass Anleger vorsichtig sein sollten, wenn sie versuchen, sie mit illegalen Krypto-Plattformen zu übernehmen. Vor einigen Wochen kündigte der CEO von JPMorgan jedoch einige Kryptopläne an, bei denen seine Ansichten zum Markt nicht störten.

Die gemeinsamen Fonds von JPMorgan werden die Finanzbranche komplett verändern

Abgesehen von Jamie Dimons Ansichten zu Kryptowährungen versucht JPMorgan, den Finanzmarkt vollständig zu verändern. Im Juli begann das Unternehmen, neuen Kryptowährungsinvestoren Finanzvereinbarungen anzubieten und so den Diebstahl ihres Geldes zu verhindern.

Nun wird das Private Banking den Bitcoin-Fonds anbieten, ebenso wie das US-Unternehmen GBTC. Diese BTC-Gelder werden über ein Börsenmaklerkonto des Unternehmens JPMorgan abgewickelt. Das Unternehmen gewährt sogar Zugang zu Krypto-Plattformen wie Gemini Trust und Coinbase.

Dieser Schritt mit dem Bitcoin-Fonds von JPMorgan weist auf Privatbanken hin, die dem Kryptomarkt beitreten möchten. Banken werden Krypto- und Blockchain-Technologie zu ihrem Vorteil nutzen und so das Beste daraus machen wollen. Die Regulierungen zu Krypto haben jedoch nicht aufgehört und ermutigen Institutionen, die dem Markt beitreten möchten.

Auch Privatbanken wie die DBS Group, Holdings Limited und Morgan Stanley sind dem Kryptomarkt beigetreten. Diese Ankündigungen lassen Krypto, insbesondere Bitcoin, an Geldwert gewinnen, was sich in ihrer täglichen Zahl widerspiegelt.

Laut CoinMarketCap erreicht Bitcoin 40919 US-Dollar mit einem Anstieg von 2,33 Prozent in 24 Stunden. BTC gewinnt seinen Wert zurück und könnte bis Ende des Jahres neue Allzeithochs erreichen.

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close